Tayo ist ca 2010 geboren und kastriert. Er dürfte ein reinrassiger Burmakater sein. Tayo hat einen kleinen Schönheitsfehler, es fehlt eine Ohrmuschel. Warum das so ist, konnten wir nicht eruieren. Aber Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wenn man Tayo lieben lernt, wird dieses kleine Manko bald vergessen sein.

Tayo

Auch vom etwas düsteren und eher unnahbaren Blick darf man sich nicht täuschen lassen. Er ist ein ganz ruhiger Kater, der es auch gerne in seiner Umgebung ruhig hat; einzig mit einem Federspielzeug kann man ihn aus der Reserve locken, da zeigt er dann was alles in einem Burmakater steckt!! Er lässt sich problemlos auf den Arm nehmen und sucht den menschlichen Kontakt. Burmakatzen sagt man nach, dass sie äußerst menschenbezogen sind und Tayo ist ein echter Vertreter seiner Rasse. Als echte Burmakater liebt er es auch sich mit seinen Menschen zu „unterhalten „ oder seinen Wünschen Ausdruck zu verleihen – das sollte man wissen, da er ziemlich „stimmgewaltig“ sein kann.

Tayo

Ob er einmal Freigänger war, können wir nicht sagen, aber er fühlt sich in seinem Zimmer ohne Freigang offensichtlich wohl; natürlich ist davon auszugehen, dass sich Tayo über einen gesicherten Außenbereich, wie Balkon oder Terrasse, freuen würde – welche Katze tut dies schließlich nicht, besonders dann wenn man so ein „beschaulicher“ Kater ist wie Tayo – draußen abhängen und die Welt betrachten… Als er zu uns kam, waren ihm andere Katzen äußerst suspekt und er reagierte mit Pfauchen und anderen Drohgebärden. Mittlerweile hat er gezwungenermaßen Mitbewohnerinnen bekommen. Nun leben sie zwar im selben Zimmer, aber Tayo ist alles andere als glücklich darüber.

Tayo

Daher suchen wir für ihn eher einen Platz, wo er Einzelkater sein darf. Allerdings muss es unbedingt ein Haushalt sein, in dem Tayo auch tagsüber nicht allein ist.

Leider mussten wir mittlerweile während seines letzten Gesundheitschecks erfahren, dass seinen Nieren nicht gesund sind und es hier einer entsprechenden Versorgung bedarf.